Freie Musik

Creative Commons Logo

Das Problem: Verwenden von Musik im Gottesdienst

Im Gottesdienst verwende ich Musik, gelegentlich auch „vom Band“: abgespielt von CD oder Handy.

Im Gottesdienst selber sind Lizenzrechte kein Problem, dafür gibt es einen Rahmenvertrag der GEMA mit der EKD.

Schwierig wird es, wenn ich Andachten aufzeichne und veröffentliche. Denn hier greift kein Rahmenvertrag mehr. Also muss Gemafreie Musik her. Jedoch muss man dann meist die Rechte einzeln einholen. Also eine Musik, unter einer Lizenz, die mir das Arbeiten erlaubt.

Creative Commons Lizenzen

Creative Commons Logo

Die für mich hilfreichste Lizenz ist die Creative Commons Lizenz. Sie erhält das Urheberrecht, regelt aber die Benutzung der Medien.

Richtig ausgesucht, kann ich sie in Andachten verwenden. Aber auch hier gilt: Aufpassen! Die ND (Non Derivates – keine Änderungen) – Lizenz ermöglicht euch, das Lied in der Andacht zu spielen. Auch die Veröffentlichung in einem Gottesdienst ist erlaubt, da der Gottesdienst ein Sammelwerk ist. Jedoch muss man sehr aufpassen nichts zu verändern.

Gleichzeitig ist aufzupassen, dass die Nennung und Lizensierung richtig erfolgt. Habt ihr ein Stück mit SA (Share Alike) Lizenz, müsst ihr euere Andacht ebenso freigeben.

Also: Ein bisschen einlesen muss sein. Insgesamt liebe ich aber die Creative Commons Lizenzen für ihre Einfachheit.

Quellen für freie Kirchenmusik

Folgende Quellen habe ich im Laufe der Recherche gefunden:

LinkLizenzenBesonderheiten
Creative Commons Seite zu freier MusikCreative Commons , je Stück unterschiedlichÜberblick
OER MusikCC0 – Public DomainUm etwas zu finden, sollte man wissen, was man sucht. Sehr umfangreich!
jamendoCreative Commons , je Stück unterschiedlichSuche schwierig. Tipp: #christian oder #gospel
Excel Musik – Free Music Public DomainCC By Attribution 3.0Gesangsstücke, wenig, aber genau beschrieben
Free Music ArchiveCreative Commons LizenzenSuche nach Lizenzen möglich
MusopenCreative Commons , je Stück unterschiedlichVor allem klassische Musik.
Anmeldung erforderlich.
Wikipedia Commons (hier: Melodien aus dem Evangelischen Gesangbuch)Creative Commons und GFDLFür Melodien
Petrucci Music LibraryCreative Commons Share alikeVor allem Klassische Musik, komplizierte Bedienung
@freiekirchenmusik@kirche.funkwhale-host.deverschiedene LizenzenFunkwhale Kanal von mir persönlich, bei dem ich mir zugeschickte und freigegebene Werke veröffentliche.
Eingesungen.deAutor erlaubt Verwendung auf AnfrageLizenzrechtlich sehr dunkelgrau
GesangbuchliederAutor erlaubt auf Homepage und per Email die Verwendung, „soweit kein Geschäft a la Tempelhändler daraus gemacht wird“Lizenzrechtlich Grauzone
Kurt MikulaCC-By-NC-SAKinderlieder
Hymns without wordssh. je LiedErlaubt für Gottesdienste, auch online
Medienpädagogik Praxis Blog/Im Medienpädagogik Praxis Blog gibt es eine erschlagend große Zusammenstellung an Webseiten mit freier Musik
Open Church Wiki/Zusammenstellung von hilfreichen Webseitenz zum Thema Kirchenmusik
Übersicht freie Musikquellen

Der Wunsch

Mehr freie Kirchenmusik!

Wünschenswert wäre, wenn möglichst viele Musiker und Kirchenchöre ihre Aufnahmen – soweit rechtlich möglich – mit einer möglichst freien Lizenz veröffentlichen würden. Gerade in Coronazeiten, in denen viele nicht in den Gottesdienst können/wollen und öffentliche Kanäle versorgt werden, würde es den Versorgenden (wie mir) die Arbeit sehr erleichtern.

Um denen, die einspielen, eine Plattform zu geben, habe ich einen Funkwhale-Kanal eröffnet. Jedoch ist mir auch aufgefallen, wie viele gemeinfreie Gesangbuchlieder bei Wikimedia-Commons noch nicht wirklich schön eingespielt sind. Auch das wäre doch mal was!

Eine freie Kirchenlizenz

Gespräche haben gezeigt: CC-Lizenzen können auch zu Missbrauch führen. So verwendeten beispielsweise atheistische Verbände oder rechtsradikale Gruppen kirchliches Material, das frei veröffentlicht war.

Hilfreich wäre also so eine Art freie Kirchenlizenz. So was wie Creative Commons mit dem Zusatz „nur für den kirchlichen Gebrauch bestimmt“. Das müsste mal entwickelt werden!

Kurzgefasst: Wieso nicht einfach so veröffentlichen?

Weil es den Benutzer in Schwierigkeiten bringen kann: Mit der GEMA, der VG Wort und jede Menge anderen.

Bei der GEMA galt auch bis vor einigen Jahren noch die GEMA-Vermutung, bei der man davon ausging, dass die Künstler automatisch von der GEMA vertreten werden. Da ist so eine Creative Commons Lizenzierung ein klarer Hinweis: Ist nicht so!

Weitere Infos

Links:

Dank

Mit Dank an holzgedackt und bravo sierra Mike für die Hinweise und an alle Musiker, die Ihre Werke freigeben, sowie an Creative Commons für die Arbeit an den Lizenzen.

Bearbeitungen

  • 12. November: Erstellung
  • Danach: Ergänzung von Quellen
  • 26. November: Umstrukturierung, Ergänzung Urheberrechtlinks, Korrektur CC-ND (Gottesdienst als Sammelwerk), Wunsch nach freier Kirchenlizenz
Comments from Mastodon:

Anhänge:

2 Kommentare zu „Freie Musik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.