Andacht zum 3. Advent 2020

Anonymous/Unknown author, Menologion of Basil 013, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Gebet: Psalm 85

2 Herr, du hast dein Land wieder lieb gewonnen

und das Schicksal Jakobs zum Guten gewendet.

3 Du hast deinem Volk die Schuld vergeben

und alle Sünden hast du ihm verziehen.

4 Du hast deinen ganzen Ärger zurückgenommen

und deinen glühenden Zorn verrauchen lassen.

5 Gott, du bist unsere Hilfe, stelle uns wieder her!

Sei nicht länger so aufgebracht gegen uns!

6 Willst du denn für immer auf uns zornig sein?

Soll sich dein Zorn auch noch ausdehnen

von der einen auf die nächste Generation?

7 Willst du uns nicht ein neues Leben schenken?

Dann wird sich dein Volk über dich freuen.

8 HERR, lass uns doch deine Güte erfahren!

Wir brauchen deine Hilfe, gib sie uns!

Basisbibel © Deutsche Bibelgesellschaft

Bibeltext: Lukas 1

67 Da wurde Zacharias, der Vater von Johannes,mit Heiligem Geist erfüllt. Er begann wie ein Prophet zu reden:

68 »Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er ist seinem Volk zu Hilfe gekommen und hat es befreit. 69 Er hat uns einen starken Retter gesandt, einen Nachkommen seines Dieners David.

70 So hat Gott es von jeher angekündigt durch den Mund seiner heiligen Propheten – 71 einen Retter, der uns befreit von unseren Feinden und aus der Gewalt aller, die uns hassen. 72 Damit hat Gott auch unseren Vätern seine Barmherzigkeit erwiesen. Er hat an den heiligen Bund gedacht, den er mit ihnen geschlossen hat. 73 Ja, er hat an den Eid gedacht,den er unserem Vater Abraham geschworen hat: 74 uns aus der Hand von Feinden zu retten.

Dann können wir ohne Angst Gottesdienst feiern –75 heilig und nach seinem Willen, in seiner Gegenwart, solange wir leben.

76 Aber auch du, Kind, wirst ein Prophet des Höchsten genannt werden. Du wirst dem Herrn vorangehen und die Wege für ihn bereit machen.

77 Du schenkst seinem Volk die Erkenntnis, dass der Herr es retten will und ihm die Schuld vergibt.

78 Unser Gott hat ein Herz voll Erbarmen. Darum kommt uns das Licht aus der Höhe zur Hilfe. 79 Es leuchtet denen, die im Dunkel und im Schatten des Todes leben. Es lenkt unsere Füße auf den Weg des Friedens.«

Basisbibel © Deutsche Bibelgesellschaft

Gedanken:

Zacharias – das heißt: Gott hilft.

Der ganze Text erzählt von Gottes Hilfe: Er erzählt von der Hilfe, die das Volk Israel schon erlebt hat

Er erzählt von der Hilfe die uns versprochen ist: Dem Retter, „der uns befreit von unseren Feinden. Dann können wir ohne Angst Gottesdienst feiern.“ Dieser Satz er trifft mich, da viele die sonst hier sind, heute nicht da sind – aus Angst.

Und ich glaube er trifft Menschen in der ganzen Welt. Nicht nur wegen Corona, sondern da viele Christen um ihr Leben fürchten müssen wenn sie Gottesdienst feiern, da sie verfolgt werden.

Der Retter wird kommen – so verspricht es uns Gott und als Christen denken wir sofort an Jesus. Der uns aber ganz anders rettet als gedacht. Er vernichtet eben nicht die Feinde, sondern nimmt uns die Angst vor dem Tod.

Und dann diese Freude über die Aufgabe seines Sohnes: Er wird vom Retter erzählen, von der Botschaft, dass Gott Licht ins Dunkel bringt. Johannes wird ein Botschafter mit einer frohen Botschaft, dem Eu-Angelion – dem Evangelium.

Und diese Botschaft macht Freude: Unser Gott hat ein Herz voll Erbarmen. Darum kommt uns das Licht aus der Höhe zur Hilfe. Es leuchtet denen, die im Dunkel und im Schatten des Todes leben. Es lenkt unsere Füße auf den Weg des Friedens.

Wir erleben gerade viel Einsamkeit, viel Angst, viel Dunkel.

Und der 3. Advent sagt: Es wird Licht in euer Dunkel kommen.

Lass dich nicht von der Angst unterkriegen, Gott ist bei dir.

Ich weiß nicht wie das Licht kommt. Es macht mich unsicher, dass ich nicht weiß, wann wir wieder normal leben können. Wenn ich Angst um Menschen habe, die mir lieb sind.

Aber ich weiß: Egal welche Angst ich habe, egal wie lange die Unsicherheit da ist: Gott ist bei mir. Er will mein Licht sein.

Gebetsvorschlag

Gott, sei ein Licht all denen, die im Finstern sind:

– den Gefährdeten, die aus Angst vor Corona ihre Wohnungen nicht mehr verlassen

– denen, die wegen Corona erkrankt sich und Angst um ihr Leben haben.

– den Pflegern, Schwestern und Ärzten, die ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen um andere zu retten

– den Mitmenschen in in anderen Ländern, die Corona hilflos ausgeliefert sind.

Gott, sei ein Licht: Bringe Mut und Trost, Hilfe und Rettung.

Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.